An alle Katzenliebhaber

12.05.2021

Eines haben wir alle gemeinsam: eine Leidenschaft für unsere kleinen Stubentiger, eine unerschütterliche Bewunderung für ihr Verhalten, ihre Eleganz und ihre Schönheit.
Aber eines ist klar: Die meisten von uns sind sich des Elends der streunenden Katzen nicht bewusst. Natürlich endet unsere Liebe zu Katzen nicht an unserer Haustür. Aber per Definition sind streunende Katzen in der Regel sehr scheu in der Nähe von Menschen und trauen sich nur nachts in unsere Umgebung.
Von einem Elend kann wirklich die Rede sein: Wir zitieren den Katzenschutzbund:

"Sie leiden darunter, dass sie kein Dach über dem Kopf haben. Vor allem im Winter machen ihnen die Kälte und die Nässe zu schaffen....
Auch der Hunger ist ein großes Problem. Durch die Unterversorgung kommt es zu Erkrankungen, durch die die Tiere noch hilfloser werden. Ohne menschliche Hilfe können sich Katzen im Freien nicht versorgen... "

Streunerkatzen sind fast immer ausgesetzte und verwilderte Hauskatzen oder stammen von ihnen ab. Wir wissen es alle: eine Kastrationspflicht würde sicherlich zu einer Verbesserung der Situation führen, es gibt aber eine Menge von Maßnahmen die zur Entspannung der Lage führen könnten. Wir können nicht auf die Politik warten, bei der solche Themen die untersrste Prioritäten haben. Nicht für uns! Lassen uns darüber sprechen. in der ersten sitzung vom TIERVIRTUAL