UNSERE CHARTA

  • Die biozentrische Ethik leitet unser Handeln vor wirtschaftlichen, sozialen und privaten Erwägungen. Im Besonderen: Wir wollen die Lebewesen auf dem Planeten schützen, nicht um dem Menschen zu dienen, sondern weil sie das gleiche Recht auf Leben, Integrität und Freiheit haben wie wir.
  • Der menschliche Überlegenheitskomplex liegt an der Wurzel der ökologischen Krise: Wir lehnen also Anthropozentrismus und Speziesismus ab, weil der Mensch nicht im Zentrum des Ökosystems steht, sondern nur ein abhängiger Teil davon ist. Das Leben eines jeden Tieres oder einer jeden Pflanze, einschließlich des Menschen, hat einen Wert an sich, denn jedes Lebewesen hat das Recht, seine Existenz zu genießen.
  • Die überlegenen kognitiven Fähigkeiten der menschlichen Spezies sowie ihre Fähigkeit, den Rest des Ökosystems irreversibel und massiv zu verändern, verleihen ihr keine besonderen Rechte, sondern eher die moralische Verpflichtung, Ökosysteme und Lebensgemeinschaften zu respektieren.
  • Wir fördern politische Initiativen von und für Bürger. Wir setzen uns für eine Gesellschaft der Empathie, des Wohlwollens, des Teilens und der Solidarität ein.